Zassenhaus Kaffeemühle veredeln

Die Suche nach dem perfekten Mahlgut


Ich brühe und mahle meinen Kaffee liebend gern von Hand. Zu diesem Zweck habe ich mir vor einiger Zeit die Brasilia Mühle von Zassenhaus zugelegt. Bislang war ich mit der Qualität des Mahlguts zufrieden. Doch durch viel Übung und steigendes Können wachsen die Ansprüche des Hobby-Barista’s in mir. So bin ich gerade auf der Suche nach einem möglichst homogenen Mahlgut. Also habe ich das Thema „Zassenhausmühle veredeln“ zum weiteren Projekt erklärt.

Originalzustand:

Hierbei ist die Antriebswelle der Mühle durch den Einstellring am Deckel gelagert. Das Gegenlager wird über die Führung des Mahlkegels durch vier Kunststoffstege gebildet. Leider hat der Mahlkegel im Laufe der Zeit kräftige Furchen in die Stege gearbeitet, sodass diese Lagerungsart unpräziser geworden ist. Auch das Lager im Deckel könnte weniger Spiel vertragen.

Erster Prototyp:

Um den Umbau so einfach wie möglich zu gestalten, habe ich für den ersten Versuch zwischen Edelstahlhaube und Holzdeckel lediglich eine zusätzliche Lagerplatte eingefügt, alle Teile die zur Lagerung gehören, sauber zueinander ausgerichtet und die gesamte Deckeleinheit auf geänderte Weise mit dem Mühlenkorpus verschraubt.

Fazit:

Der Deckel kann nun zur Feinjustage mit der gesamten Lagereinheit vom Korpus abgenommen werden. Im Originalzustand war dies nicht möglich.

Als Nächstes wird sich der Umbau im täglichen Test beweisen müssen. Die optische Bewertung des hoffentlich homogenen Mahlguts und die entsprechende Entfaltung des Kaffeearomas werden Aufschluss geben.

Diese Bauanleitungen könnten Dich interessieren:

Hast Du noch Fragen?

Dann schau in meinen FAQs oder schreib mir


Ich habe Dich inspiriert und Du möchtest gerne ein Projekt beginnen, aber da ist noch etwas unklar?

In diesem Bereich habe ich die wichtigsten Antworten für Dich gesammelt.

Newsletter abonnieren

Deine neue Kaffee- und Inspirationslektüre
100% kein Spam!


Erhalte unregelmäßig die neusten Infos zu aktuellen Bauanleitungen